UPDATEDProfilseite

Orthografie-Tipps von Dr. Torsten Siever

Tipp: Ernsthaft »Tschewaptschitschi«?

Ćevapčići oder Cevapcici, aber nie allein

Möchte man die serbisch-kroatische Delikatesse am Tresen bestellen oder jemandem eine Eigenherstellung anbieten, ist man fein raus. Beim Aufschreiben eines Rezeptes hingegen beginnt das Problem schon mit dem ersten Buchstaben. Wer sich auf die Regel »Schreibe, wie man spricht« verlässt, kann sich zwar auf das Duden-Fremdwörterbuch, 4. Auflage 2007, beziehen und tatsächlich Tschewaptschitschi schreiben. Doch ist dies nicht ganz unproblematisch, da man im Wörterverzeichnis des Rats für deutsche Rechtschreibung nur unter C fündig wird. Auch im offiziellen Regelwerk ist bei Fremdwörtern für [tʃ] kein ⟨tsch⟩ aufgeführt. Anders als das früher einmal zulässige *Majonäse hat es Tschewaptschitschi also womöglich niemals offiziell gegeben. Ergo bleibt nur noch Cevapcici, so man auf die Aussprachekennzeichnung (Diakritika) verzichtet. Will man diese erhalten, muss man auf ein paar Sonderzeichen zurückgreifen, um Ćevapčići zu realisieren – und zeigt sich dafür als chef de cuisine und chef de l’orthographe in einem. Wenn Sie sich übrigens fragen, a) ob das Cevapcici ein Pluralwort ist und b) wie denn ein einzelnes Röllchen heißt, haben Sie a) recht und b) die falsche Einstellung; die Röllchen sind so klein und schmackhaft, dass die singuläre Form einer einsamen Minirolle ganz und gar nicht vorstellbar ist. Zudem handelt es sich hierbei schon um die Verkleinerungsform (Diminutiv) von Ćevapi – das übrigens nicht nur klanglich zur Kebab-Familie gehört, vgl. bulgarisch кебапче (Kebabtsche). (03.08.2020)

Informationen zum Fehler

Weitere Tipps und Wortlisten gibt es im Orthografie-Spezial.

 

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite