Zum Bereich

Computervermittelte Kommunikation

In diesem Bereich finden Sie Informationen und Beiträge zur Sprache und Kommunikation im Internet; hierzu gehören etwa Chats, E-Mails, Weblogs, die Kommunikation in Virtuellen Realitäten etc. Die urprüngliche Bezeichnung der Rubrik (websprache) wurde zugunsten von Digitale Kommunikation (also die computerbasierte Kommunikation, CMC) aufgegeben, da damit fälscherlicherweise eine 'Sondersprache des Internets' verbunden worden ist – diese gibt es allerdings ebensowenig wie die Werbesprache oder die Jugendsprache.

Sie haben eigene Ideen? Dann wirken Sie mit und werden Sie Mitglied!

Aus der Presse

Digitalisierung in Deutschland gewinnt an Geschwindigkeit

Tendenziell nutzen ältere Generationen sowie Frauen und Personen mit niedriger Bildung das Internet noch immer deutlich seltener.

Die wichtigesten Ergebnisse: 1. 86 Prozent der deutschen Bevölkerung sind online, mobile Endgeräte tragen entscheidend dazu bei. 2. Digitalisierungsgrad steigt auf 58 von 100 Punkten: Digitale VorreiterInnen erstmals größte Gruppe, niedrig Gebildete in vielen Kompetenzbereichen abgehängt. 3. Höher Gebildete und Menschen mit Schreibtischtätigkeit vermehrt digitale VorreiterInnen, Menschen mit niedriger formaler Bildung und ohne Berufstätigkeit laufen Gefahr, weiter abgehängt zu werden. 4. Nur Minderheit (36 Prozent) findet, dass Schulen notwendige Digitalisierungsfähigkeiten vermitteln. 5. Mehrheit der deutschen Bevölkerung steht Veränderungen durch Digitalisierung positiv gegenüber. [25.02.2020 ps; Quelle: D21-Digital-Index 2019 / 2020: Pressemitteilung]

Studie: D21-Digital-Index 2019 / 2020 (extern)

Weitere News bei mediensprache.net:

... und viele weitere Nachrichten zum Thema finden Sie hier.

4x Aktuelles
NEUdruckreif

Neue Networx

Christina Nömer beschäftigt sich in der Networx Nr. 87 mit dem Thema »Vergewisserungssignale in der digitalen Interaktion. Detailanalysen und Bedeutung für den DaF/DaZ-Unterricht«. mehr

Reichen Sie eine zukünftige Networx ein!

Wörterbücher

Wort unklar?

Kennen Sie eigentlich schon das Wort hdl? Testen Sie unsere kleinen Wörterbücher zur Linguistik (1301 Lemmata), zu Medien/Technik (821) und zum Berlinischen (2293).

Oder fehlt etwas? Tragen Sie es nach.

NEUPublikation im Fokus

Schnittstellen und Interfaces

Die Komplexitäten, Herausforderungen und Potentiale des digitalen Wandels können weder in isolierten Einzeldisziplinen noch im oftmals „disziplinlosen“ Schmelztiegel bildungspolitischer Debatten fundiert und zukunftsweisend diskutiert werden. Eine konstruktive Auseinandersetzung wird erst möglich, wenn auch die Grenzen, Nahtstellen und Übergänge der involvierten Perspektiven in den Fokus rücken – die Schnittstellen und Interfaces.
Schnittstellen realisieren die Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Jede technische Schnittstelle muss zunächst definiert und daraufhin gestaltet werden. Ähnliches gilt auch für den digitalen Wandel und seine Bedeutung für Bildungsprozesse: Denn der mit diesem Transformationsprozess verbundene Diskurs versammelt zahlreiche Disziplinen, Ansätze und Denkhorizonte, deren Grenzbereiche es zu sondieren und auszugestalten gilt. Der vorliegende Band fokussiert daher konstruktive Anknüpfungspunkte zwischen zentralen Disziplinen, Perspektiven, Akteurinnen und Akteuren in der Diskussion um den digitalen Wandel in Bildungseinrichtungen. Dazu gehört die Auseinandersetzung zwischen erziehungs- und medienwissenschaftlichen, medienpädagogischen, kultur- und gesellschaftstheoretischen, technisch-gestalterischen und informatischen Perspektiven genauso wie die Frage nach möglichen Schnittstellen zwischen (digital-)technischen Potentialen und menschlichem Handeln. Die Autorinnen und Autoren widmen sich sowohl theoretischen und konzeptionellen Bezügen der Bildungsinformatik, Erziehungswissenschaften und Medienpädagogik als auch praxis- und handlungsbezogenen Schnittmengen von Forschung, schulischer und universitärer Bildungspraxis sowie der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. mehr

Sie haben ein neues Buch zum Thema geschrieben? Stellen Sie es hier vor.

NEULiteratur

Neue Publikationen zum Thema

Knaus, ThomasOlga Merz (Hg., 2020). Schnittstellen und Interfaces. München. [E-Book] mehr

Nömer, Christina (2020). »Vergewisserungssignale in der digitalen Interaktion. Detailanalysen und Bedeutung für den DaF/DaZ-Unterricht«. Nr. 87 in unserer Online-Reihe Networx. online lesbar

Siever, Christina Margritm (2019). »›Iconographetic Communication‹ in Digital Media: Emoji in WhatsApp, Twitter, Instagram, Facebook-from a Linguistic Perspective«. Aufsatz im Sammelband Emoticons, Kaomoji, and Emoji. The Transformation of Communication in the Digital Age. mehr


Suchen Sie in 3157 Publikationen nach Ihrer gewünschten Publikation:

Ihre Publikation zum Thema fehlt? Sie können sie hier nachtragen oder hochladen.

online & free

Netzpublikationen

Sie suchen Literatur, die Sie sofort lesen können? Ohne Leihkarte und Mahngebühren! Sie haben 664 Titel zum Thema gefunden – jetzt einfach kostenlos downloaden. mehr

Oder stellen Sie Ihre hier zur Verfügung!

Mitstreiter

Mitglieder im Bereich

Sie suchen Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls im Bereich websprache arbeiten? Sie haben Glück und 37 gefunden! mehr

Noch kein Mitglied? Eintragen.

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite