Aus der Presse

KI erkennt Sprachwandel bei Cybermobbing

Kommunikationsanalyse registriert Bedeutungsänderung und Kontext von Schlüsselwörtern.

»Forscher am California Institute of Technology (Caltech) haben einen Sprachanalyse-Algorithmus entwickelt, der Cybermobbing im Social Web entdeckt – auch wenn dabei keine bekannten Schlüsselwörter verwendet werden. Indem eine Künstliche Intelligenz (KI) die Ähnlichkeit der Bedeutung zwischen Wörtern analysiert, kann sie schnell neue Begriffe erkennen, die Cybermobber in sozialen Foren anwenden. [...] Um dem Algorithmus beizubringen, sich an diese sprachlichen Veränderungen anzupassen, nutzt das Team im Experiment ein sogenanntes ›GloVe-Modell‹. Dabei handelt es sich um ein System, das Wörter in einem Vektor-Raum darstellt und die semantische ›Nähe‹ zwischen ihnen ermittelt.« [10.01.2020, 07:01 Uhr, Quelle: pressetext [Georg Haas]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 7017 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite