Aus der Presse

Google Maps bietet Sprachführung für Sehbehinderte an

Menschen mit Sehbehinderung können sich via Sprachführung von Google Maps leiten lassen. Der Dienst weist den Weg und warnt vor Kreuzungen.

»Die Funktion wurde von Grund auf von Sehbehinderten entwickelt und gestetest. Allerdings wird der Dienst zunächst nur in den USA und in Japan verfügbar sein. Die Unterstützung für weitere Länder ist in Arbeit. Die App navigiert Menschen mit Sehschwäche via Sprachführung. Nutzer erhalten detaillierte Informationen darüber, ob sie sich auf dem zuvor ausgewählten Weg befinden, ihnen wird mitgeteilt, wenn sie falsch abbiegen – und es gibt Vorwarnungen, wenn sie sich besonders großen Kreuzungen nähern.« [11.10.2019, 11:35 Uhr, Quelle: heise online [Eva-Maria Weiß]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6916 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite