Aus der Presse

Verborgener Text auf Herculaneum-Schriftrolle enthüllt

Vor fast 2000 Jahren wurde die Bibliothek von Herculaneum vom Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Jetzt haben Forscher zumindest Teile der verlorenen Schriften wieder lesbar gemacht.

Projektleiter Graziano Ranocchia von Nationalen Forschungsrat in Rom und sein Team »setzten dafür eine spezielle Aufnahmetechnik im Nahinfrarot-Bereich ein, bei der sie die fragilen Papyrus-Fragmente der Rolle PHerc. 1691/1021 mit Licht der Wellenlängen bis zu 2500 Nanometer bestrahlten. Diese Strahlung ist langwelliger als das sichtbare Licht und kann daher auch die dünnen Papyrusschichten der Rollen durchdringen. Die mithilfe spezieller Software nachbereiteten Aufnahmen erlaubten erstmals einen zerstörungsfreien Blick auf den Rückseitentext. [...] Vergleiche mit den vor rund 220 Jahren transkribierten Textpassagen belegten, dass es sich um Teile aus dem Lehrbuch des Philodemus handelt.« [09.10.2019, 08:52 Uhr, Quelle: wissenschaft.de [Nadja Podbregar]]

Ancient Greek text concealed on the back of unrolled papyrus revealed through shortwave-infrared hyperspectral imaging (extern)

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6916 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite