Aus der Presse

Tetris spielen per Gedankenübertragung

Erstmals drei menschliche Gehirne übers Internet verbunden.

»Zwei Spieler senden Hirnsignale über das Internet direkt ans Gehirn eines Dritten, der sie interpretiert und umsetzt: Eine solche Gedankenübertragung haben US-Forscher erstmals umgesetzt, in einem Tetris-artigen Spiel. Dieses erste soziale Netzwerk aus miteinander verbundenen Gehirnen heißt BrainNet. Forscher der Universität von Washington in Seattle und der Carnegie Mellon University in Pittsburgh haben es entwickelt. [...] Anders als in früheren Experimenten führt die Kommunikation auch nicht zwingend zu einer motorischen Handlung des Empfängers, also etwa zu einer Handbewegung. Stattdessen setzt er die empfangenen Signale per EEG in eine Handlung um – hier innerhalb eines Tetris-ähnliches Spiels auf einem Bildschirm vor ihm. Senden, Empfangen und Umsetzen laufen also komplett über Hirnströme und das Internet.« [09.10.2018, 08:58 Uhr, Quelle: Spiegel online [Patrick Beuth]]

BrainNet: A Multi-Person Brain-to-Brain Interface for Direct Collaboration Between Brains (extern, PDF)

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6557 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite