Aus der Presse

Auch Bots entwickeln Vorurteile

Künstliche Intelligenzen lernen voreingenommenes Verhalten auch ohne den Menschen

KI-Bots[][] übernehmen vorurteilbehaftetes Verhalten, indem sie andere Maschinen beobachten und kopieren, wie Forscher im Fachmagazin ›Scientific Reports‹ berichten. »Für ihre Studie untersuchten Roger Withaker von der Cardiff University und seine Kollegen mithilfe von Computersimulationen, wie Vorurteile entstehen und befeuert werden. In ihrem Modell interagierten 100 smarte Bots in einem Geben-und-Nehmen-Spiel miteinander, bei dem sie entweder jemandem aus dem eigenen Team etwas spenden sollten oder einem Spielteilnehmer von außerhalb. [...] Die Auswertung zeigte: Je häufiger die Wissenschaftler die Simulationen durchspielten, desto voreingenommener wurden die Bots. Sie tendierten im Laufe der Zeit immer stärker dazu, Akteure aus fremden Gruppen von ihren Spenden auszuschließen und exklusiv innerhalb ihres eigenen Teams zu handeln. Kurzum: Sie entwickelten immer stärkere Vorurteile gegenüber ›den anderen‹.« [10.09.2018, 09:30 Uhr, Quelle: scinexx; Foto: Andrea Danti, thinkstockphotos.de]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6532 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite