Aus der Presse

Homer-Inschrift aus dem 3. Jh. n. Chr.

älteste Version mit 13 Versen aus dem 14. Gesang der Odyssee

Bei Olympia haben deutsche und griechische Archäologen eine Inschrift mit 13 Versen aus dem 14. Gesang der Odyssee gefunden. In diesem Abschnitt trifft Odysseus seinen Gefährten Eumaios wieder und bereitet sich auf den Kampf mit den Freiern vor. Die Odyssee ist eines der ältesten und einflussreichsten Literaturdenkmäler des Okzidents. Ursprünglich in mündlicher Form von Sängern (Rhapsoden) vorgetragen und überliefert, datiert die Altphilologie aufgrund von antiken Zitaten und archaischer Eigenarten der homerischen Sprache die uns heute vorliegende Fassung ins 8./7. Jh. v. Chr. [11.07.2018, 10:42 Uhr, Quelle: Krone [Red.]; Foto: gemeinfrei, archive.org]

ξ (Gottwein) (extern)

Manu Raster

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6464 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite