Aus der Presse

Jeder dritte Handy-Nutzer hatte Sicherheitsvorfall

User beklagen Probleme durch Viren oder andere Schadprogramme.

»Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten einen Sicherheitsvorfall mit seinem Smartphone erlebt. Dazu gehören Viren oder andere Schadprogramme[], die zum Beispiel versuchen, Daten auf dem Gerät auszulesen, ebenso wie der Diebstahl des Geräts. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 1.017 Internetnutzern ab 14 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom[]. [...] Vier von zehn Nutzern sagen, dass sich auf ihrem Handy Inhalte befinden, von denen sie auf keinen Fall möchten, dass jemand anderes sie sieht. Um das zu verhindern, setzen neun von zehn Sicherheitsprogramme oder Sicherheitsdienste, greifen dabei aber überwiegend auf kostenlose Angebote zurück. 86 Prozent nutzen eine Bildschirmsperre per PIN[], Code oder Muster. 81 Prozent haben einen SIM-Karten[]-Schutz aktiviert, der das Smartphone bei Entfernen oder Austausch der SIM-Karte sperrt. Rund jeder Zweite (46 Prozent) hat eine Lokalisierungsfunktion eingeschaltet, mit der sich das Smartphone bei Verlust orten lässt. 42 Prozent der Nutzer haben eine Virenschutz-App installiert, 32 Prozent machen regelmäßige Backups ihrer Smartphone-Daten auf ihrem Computer oder in der Cloud[].« [13.12.2017, 08:49 Uhr, Quelle: pressetext [F. Fügemann]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6359 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite