Medienanalyse

Keeper, Elf und Gurkenpass. (K)ein Wörterbuch der Fußballsprache

Cover des DUDEN-Bandes

Fußball hat seine eigene Sprache, übernimmt Wörter und Begriffe aus anderen Bereichen (Verteidigung), ist aber auch Sprachspender (Griechenland im Abseits). Die Sprache des Fußballs umfasst mehrere unterschiedliche Schichten. Unter Fußballsprache im engeren Sinne versteht man die Fußballfachsprache. Hierunter fallen Regelbegriffe (Abseits), Begriffe für Spielfeldelemente (Torlinie, Querlatte), Strafen (Elfmeter, direkter Freistoß), Spielhandlungen (Volleyschuss, Torabwurf), Positionsbezeichnungen (Flügelstürmer, Abräumer), taktische Begriffe (Catenaccio) und die "Tabellensprache" (Kellerduell, Oberhaus).

Ein großer und prägnanter Teil der Fußballsprache ist in diesem Wörterbuch versammelt, aber die Auflistung ist nicht vollständig, insbesondere Begriffe aus der Regel- und Normsprache wurden nicht aufgenommen.

Der Band von Peter Schlobinski ist im Mai 2010 im DUDEN-Verlag erschienen, hat einen Umfang von 143 Seiten und kostet 9,95 EUR [D]. Nehmen Sie einen Einblick:

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Leseprobe: "Konrad Koch" und "Fußballsprache Deutschland-Schweiz"

zur vollständigen bibliografischen Aufnahme

 

zu den Verlagsinformationen


Torsten Siever

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite