Literatur

Details zur Publikation

Im Folgenden sind alle verfügbaren Informationen aufgeführt, die zur gewählten Publikation vorliegen.

Bachmann, Christianm (1997). »Hyperfictions – Literatur der Zukunft?«. <http:/­/­www.mediensprache.net/­networx/­networx-13.pdf>. In: Networx, Nr. 13. Zürich.

ISSN: 16191021
Persistent Identifier: DOI 10.15488/2905

Direkter Download der Networx

Download der Networx (Größe: 73 kB)

Weiterführende Informationen

Abstract: Das Suchen nach neuen Formen von Literatur findet auch im Internet statt. Hypertexte sind nicht nur zerstückelte Informationsblöcke, sie sind vor allem Text. Und deshalb spricht nichts dagegen, dass sie auch Literatur sein können. Hyperfictions sind dabei Ansätze elektronischer, fiktionaler Texte mit Erzählcharakter, die eigens für die Online-Lektüre konstruiert zu sein scheinen. Hyperfictions wirken rhizomatisch, weil sie erstmals ihr eigenes Medium in den Lektüreprozess miteinbeziehen. Die Frage nach 'Literatur' wir neu beleuchtet.

Rezension verfassen

Diese Publikation ist bislang noch nicht rezensiert worden. Sie können die erste Rezension schreiben!

Rezension schreiben

BibTex-Export

Sie möchten die bibliografische Angabe in ein Literaturverwaltungsprogramm oder in LaTeX importieren? Einen BibTex-Datensatz erhalten Sie hier.

Literatur: neue Suche

Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein und schränken Sie bei Bedarf den Bereich ein, in dem gesucht werden soll:

Suchbereich bestimmen:



Suchoptionen:

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite