Literatur

Details zur Publikation

Im Folgenden sind alle verfügbaren Informationen aufgeführt, die zur gewählten Publikation vorliegen.

Schlapfer, Sandra (2002). SMS. Informationsdienst: Massenmedium und journalistisches Produkt. Freiburg (Schweiz).

Weiterführende Informationen

Abstract: In der Onomastik und der Internetforschung wurden Nicknamen bisher stiefmütterlich behandelt. Dabei sind diese einzelsprachlich und kontrastiv zwischen unterschiedlichen Sprachen hochinteressant: und zwar im Hinblick auf Schriftsysteme, semantische und morphologische Aspekte. Wohl jeder Nutzer hat schon einmal überlegt, welchen Nick er sich zulegen möchte.
Der Band versammelt die Ergebnisse eines internationalen und sprachkontrastierend angelegten Projekts. Dabei analysieren die Beiträger analog aufgebaute Korpora nach gleichen (und auch sprachspezifischen) Parametern. Die Analysen decken die folgenden Sprachen ab: Arabisch (Marokkanisch), Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Luxemburgisch, Niederländisch, Russisch, Schwedisch und Spanisch.

Rezensionen

Sandra Schlapfer (Autor(in) des Titels) schrieb zu diesem Titel:

Inhaltsangabe: Short Message Services (SMS) sind Kurztexte, die basierend auf digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien über das Internet oder per Mobiltelefon verbreitet werden. Durch die Liberalisierung des Telekommarktes hat sich die Nutzung von Mobiltelefonen, und somit auch von SMS, innert kurzer Zeit durchgesetzt. SMS sind als Indivualkommunikationsmedium besonders unter Jugendlichen sehr beliebt. Im Zentrum dieser Diplomarbeit steht die kommerzielle Nutzung von SMS-Informationsdiensten als Medium und als journalistisches Produkt. Untersucht werden die historischen, ökonomischen und technischen Rahmenbedingungen der in der Schweiz angebotenen SMS-Informationsdienste sowie deren Definition und Einordnung als Massenmedium und journalistisches Produkt. Es wird die Frage erläutert, welche Bedeutung die angebotenenen SMS-Informationskanäle, wie z.B. „Sport“, „Meteo“ oder „News“, im Medien-Mix haben können, und ob das Mobiltelefon in der zunehmend individualisierten Informationsgesellschaft zum personalisierten „News-Ticker“ wird. Umfang: 68 Seiten plus Anhang; inkl. Glossar zur Mobiltelekommunikation. Kontakt und Bestellung: sandra_schlapfer@hotmail.com

eine weitere Rezension schreiben

Option für Verfasser(innen)

Sie sind der Autor der Publikation und möchten sie hier kostenlos zur Verfügung stellen? Jetzt hochladen

BibTex-Export

Sie möchten die bibliografische Angabe in ein Literaturverwaltungsprogramm oder in LaTeX importieren? Einen BibTex-Datensatz erhalten Sie hier.

Literatur: neue Suche

Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein und schränken Sie bei Bedarf den Bereich ein, in dem gesucht werden soll:

Suchbereich bestimmen:



Suchoptionen:

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite