Vor dem Hintergrund eines Hackerangriffs wurden sicherheitshalber alle Passwörter zurückgesetzt und ein altes Backup eingespielt. mehr
Zur Startseite von mediensprache.net

Literatur

Details zur Publikation

Im Folgenden sind alle verfügbaren Informationen aufgeführt, die zur gewählten Publikation vorliegen.

Klein, JosefUlla Fix (Hg., 1997). Textbeziehungen. Linguistische und literaturwissenschaftliche Beiträge zur Intertextualität. In: Stauffenburg Linguistik. Bd. 5. Tübingen: Stauffenberg.

ISBN: 3860577050

Enthaltene Einträge

Diese Publikation enthält mehrere Einzelbeiträge. Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Sager, Sven F.: "Intertextualität und die Interaktivität von Hypertexten". S. 109-123. mehr
  2. Hess-Lüttich, Ernest W. B.: "Text, Intertext, Hypertext. Zur Texttheorie der Hypertextualität". S. 125-148. mehr

Weiterführende Informationen

Abstract: INTERTEXTUALITÄT erweist sich als eine zentrale, viel gebrauchte Kategorie moderner Auseinandersetzung mit dem Phänomen Text, die in ihrem Facettenreichtum aber vage bleibt. Man begegnet ihr sowohl in linguistischen Arbeiten als auch – und dies viel ausgeprägter – in literaturwissenschaftlich und semiotisch angelegten Untersuchungen. Immer, aber in sehr verschiedener Weise, wird auf Aspekte wechselseitiger Beziehungen zwischen Texten oder zwischen Texten und Textmustern (Textsorten, Gattungen) Bezug genommen. Obwohl viel gebraucht, wird die Kategorie in der sprachwissenschaftlichen theoretischen Diskussion eher stiefmütterlich behandelt. Es liegen kaum linguistische monographische Arbeiten zur Intertextualität vor, und in textlinguistischen Werken wird Intertextualität zwar ab und zu erwähnt, aber selten erörtert. Diese Lücke soll der Sammelband füllen, indem er Linguisten und Literaturwissenschaftler miteinander ins Gespräch bringt. Der Vielfalt der Beziehungen, die sowohl zwischen Texten als auch zwischen Texten und ihren Mustern hergestellt werden können, und der Vielschichtigkeit dieser Kategorie, gleich ob sie in Sachtexten oder literarischen Texten realisiert wird, soll primär aus linguistischer Perspektive genauer nachgegangen werden. Theoretische Überlegungen wie analytisches Vorgehen haben dabei beide ihren Platz. Interdisziplinäre Herangehensweisen, mit dem Blick auf die Literaturwissenschaft, aber auch auf die Informatik, die Logik, die Medien, erweitern das Spektrum.

Rezension verfassen

Diese Publikation ist bislang noch nicht rezensiert worden. Sie können die erste Rezension schreiben!

Rezension schreiben

Option für Verfasser(innen)

Sie sind der Autor der Publikation und möchten sie hier kostenlos zur Verfügung stellen? Jetzt hochladen

BibTex-Export

Sie möchten die bibliografische Angabe in ein Literaturverwaltungsprogramm oder in LaTeX importieren? Einen BibTex-Datensatz erhalten Sie hier.

Externe Informationen & Angebote

Sie möchten bei Amazon.de weitere Informationen wie Rezensionen oder Preis und Verfügbarkeit abrufen?

Nachschlagen bei Amazon.de

Falls Sie die Publikation im Antiquariat erstehen möchten, können Sie mit den folgenden Links wahlweise beim ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) oder bei Abebooks suchen:

Suchen beim ZVAB

Suchen bei Abebooks

Literatur: neue Suche

Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein und schränken Sie bei Bedarf den Bereich ein, in dem gesucht werden soll:

Suchbereich bestimmen:



Suchoptionen:

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite