Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Heilig: groß oder klein?
    FotobeweisMit Pfingsten assoziieren heutzutage viele einfach arbeitsfrei und es ist sogar teils unbekannt, dass Pfingsten das Fest der Ausgießung des »Heiligen Geistes« ist. Adjektive werden großgeschrieben, wenn es sich um einen Bestandteil eines Namens, um Titel und Ehrenbezeichnungen, Amtsbezeichnungen oder besondere Kalendertage handelt. Zudem können Adjektive, die mit einem Substantiv zusammen ein Idiom bilden, ebenfalls großgeschrieben werden: »der Heilige Abend«, »die Heilige Familie«, »die Heiligen Drei Könige«, »das Heilige Land«, »die Heilige Schrift«. In allen anderen Fällen wird kleingeschrieben: »ein heiliger Mensch«, »die heiligen Gesänge«, »eine heilige Zahl«, »eine heilige Pflicht«, »das ist mein heiliger Ernst«. Auch bei konkreten Heiligen wird das Adjektiv kleingeschrieben: »der heilige Antonius/Sebastian«. Beim »Heiligen Krieg« empfiehlt der Duden die Großschreibung, korrekt ist aber auch »der heilige Krieg«. (05.06.2017)

    Informationen zum Fehler

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite