Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Leerzeichen setzen!
    Zwischen zwei Wörtern – das weiß jeder – werden Leerzeichen, auch Spatien genannt, gesetzt. Das war nicht immer so: Die das Lesen erleichternde Worttrennung wurde erst im Mittelalter eingeführt, davorschriebmanquasiohneLeerzeichenPunktundKomma, in der sogenannten »scriptura continua«. Zwischen Wörtern und Sätzen werden Leerzeichen gesetzt, die einen Zeilenumbruch erlauben. Doch bei zusammengehörenden Texteinheiten wie Abkürzungen (u. a., z. B.), großen Zahlen (Tausendertrennzeichen: 396 027) sowie zwischen Maßzahl und Maßeinheit (5 % oder § 3) sollte ein geschütztes Leerzeichen (Strg + Shift + Leertaste) gesetzt werden, das einen Zeilenumbruch verhindert. Dass in all diesen Fällen ein Leerzeichen gesetzt werden muss, ist in der Norm DIN 5008 festgesetzt. Wer darüber hinaus das geschützte schmale Leerzeichen verwendet, erweist der Leserschaft damit einen Dienst: Die Zeichengruppen können schneller erkannt werden, was die Leserlichkeit erhöht. Zudem wirken solche Zeichengruppen besser proportioniert und im Satz von Blocktexten bleibt der Abstand stets gleich groß, was zu einem schöneren Layout führt. Apropos Abstände: Doppelte Leerschläge sollten aus typografischen Gründen vermieden werden und stören ebenfalls den Lesefluss. Über die Funktion »Suchen + Ersetzen« können solche Fehler leicht und zügig korrigiert werden. (14.11.2016)

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite