Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Wie schreibt man »aus dem Stegreif« und weshalb?
    Manche Dinge tut man »aus dem Stegreif«, also ohne Vorbereitung, improvisiert. Doch was bedeutet »Stegreif« eigentlich? Viele deuten es wohl als »stehen« und »greifen«, weshalb oft die falsche Schreibweise »Stehgreif« auftritt. Bis ins 18. Jahrhundert bezeichnete man damit den Steigbügel (althochdeutsch: stegareif, mittelhochdeutsch steg[e]reif). Der erste Wortbestandteil bedeutet also nicht »stehen«, sondern »steigen«, »reif« bedeutet »Strick« – gemeint ist in diesem Fall eine Seilschlinge am Sattel. Die Wendung »aus dem Stegreif« kam im 17. Jahrhundert auf und bedeutete ursprünglich, dass man etwas tat, ohne erst vom Pferd zu steigen. (11.07.2016)

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite