Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Unterzeichneter
    Hand, die eine Unterschrift unter ein Dokument setztWer eine Unterschrift unter ein Dokument setzt, ist ein Unterzeichneter oder eine Unterzeichnete. Doch woher stammen diese Namen für ›Unterzeichner‹ bzw. ›Unterzeichnerin‹? Die Ausdrücke wirken passivisch, haben jedoch eine aktivische Bedeutung. Sie stammen von dem alten reflexiven Verb sich unterzeichnen für ›unterschreiben‹ ab (vgl. analog dazu ein Verliebter bzw. eine Verliebte zu sich verlieben). Ein Unterzeichneter ist also ein Mann, der sich unterzeichnet hat. In Zeiten der Gendergerechtigkeit könnte man argumentieren, die Pluralform die Unterzeichnenden wäre die beste Lösung, doch das Partizip I kann streng genommen nicht verwendet werden, da ein Dokument oder Brief ja weder während des Schreibens noch während des Lesens unterzeichnet wird. Der Nominalausdruck Unterzeichner kann grundsätzlich synonym zu Unterzeichneter verwendet werden, aber nicht, wenn es um eine Verbindung mit links oder rechts geht. In diesem Fall gibt es sowohl die Möglichkeit der rechts / links Unterzeichnete als auch der Rechtsunterzeichnete / Linksunterzeichnete. (02.09.2019)

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite