Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Schon lange nicht mehr im Restaurant gespiesen?
    leeres Restaurant mit gedeckten TischenTrotz Krise: Essen kann man in unseren Breitengraden noch immer, aber nicht überall: In Restaurants kann man derzeit leider nicht speisen. Da mag mancher denken: Ach, war das schön, als wir noch beim Italiener und beim Griechen gespeist haben! Oder etwa gespiesen? In der Bedeutung ›gegessen‹ wird die Form gespiesen nur scherzhaft verwendet, standardsprachlich wird das Verb schwach flektiert: speiste, gespeist. In der Schweiz übrigens wird speisen auch in der Bedeutung ›eine Sache mit etwas (Notwendigem) versorgen‹ verwendet: Der Soforthilfefonds wird von freiwilligen Spenden gespiesen. Insbesondere auch im Bereich der Technik und den erneuerbaren Energien findet man das stark flektierte Verb ebenfalls: Die Waschmaschine und die WCs werden mit Regenwasser gespiesen. (04.05.2020; Foto: Tama66)

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite