Lexikon

Kleines linguistisches Wörterbuch

Es konnten insgesamt folgende 11 Einträge zu Ihrer Suchanfrage Partikel gefunden werden:

Abtönungspartikel (auch: Einstellungspartikel, Modalpartikel, Satzpartikel), Subklasse der Partikel, die der Abtönung des Gesagten im Sinne einer Wertung, einer Vermutung und so weiter dienen. Sie beziehen den Inhalt des Satzes, dem sie nebengeordnet sind, auf eine Sprechsituation. Sie sind nicht flektierbar, sind nicht betonbar, nicht erfragbar. Beispiel: "Grüßt sie Dich denn?", "Grüßt denn sie Dich?"

Diskurspartikel, sind Wörter, die keinen eigentlichen semantischen Sinn haben, jedoch ein Gespräch steuern/strukturieren. Beispiel: ähm, also, halt
s. auch → Entlehnung, → Diskurs

Literatur: einsehen

Fokuspartikel (auch: Gradpartikel), Fokusoperatoren, die ein Bezugswort hervorheben. Beispiel: ""Auch" Else will ein Auto", ""Lediglich" Tim will keins"
s. auch → Fokus, → Fokusoperator, → Gradpartikel

Gesprächspartikel, Partikel, die im Gespräch zur Pausenüberbrückung genutzt werden, aber keinen eigentlichen Sinn haben. Beispiel: ähm, halt, aha (von AnnZie)
s. auch → Partikel

Gradpartikel (auch: Fokuspartikel, Fokusadverb), stuft das Gesagte auf Basis einer Erwartungsskala ein, wichtigestes Element des Bezugsbereich wird betont Beispiel: sogar, bereits, vor allem, nur
s. auch → Fokuspartikel

Intensifikator (auch: Steigerungspartikel, Intensitätspartikel, Gradmodifikator), Steigerungspartikel wie 'einigermaßen', 'etwas', 'sehr', die die durch Adjektive/Adverbien ausgedrückten Eigenschaften steigern oder abschwächen. Beispiel: sehr schnell/groß, eingermaßen groß/schnell
s. auch → Partikel

Konnektivpartikel (auch: Nexus-Adverb, Konjunktionaladverb), Partikeln, die auf der funktionalen Ebene den Konjunktionen entsprechen, sich aber syntaktisch wie Adverbien verhalten. Beispiel: Dennoch machen wir weiter.
s. auch → Adverb, → Konjunktion

Modalpartikel, kurz MP, werden häufig in der gesprochenen Sprache genutzt, in der sie Aussagen abschwächen oder bestärken können. Sie sind nicht-flektiert und nicht-erfragbar. Beispiel: aber, ja, auch, bloß, halt (von AnnZie)
s. auch → Flexion, → Gespräch

Negationspartikel, Ausdrücke wie 'nicht', die den Wahrheitswert einer Proposition in ihr Gegenteil verkehren. Im Unterschied zu Adverbien können sie nicht allein im Vorfeld stehen und auch nicht als Antwort auf eine Frage fungieren. Beispiel: Er kommt nicht. (Gegenteil von "Er kommt")
s. auch → Negation

Partikel, kurz PART, nicht-flektierbare Wortart, die eine Aussage modifiziert, keine eindeutige Bedeutung aufweisen muss und anders als Adverbien kein Satzglied bilden kann, also etwa nicht vorfeldfähig sind. Beispiel: schon, halt, ja, aber in z.B. Das ist aber toll. (von Torsten Siever)
s. auch → Modalpartikel, → Modalpartikel, → Gesprächspartikel, → Interjektion, → Onomatopoetikon

Satzadverbial (auch: Satzadverb, Modaladverb, Modalpartikel), die subjektive Einstellung des Sprechers ausdrückendes Adverbial (entweder ein Adverb, Adjektiv oder eine Präpositionalphrase), welches sich auf den gesamten Satz bezieht. Beispiel: Vielleicht/Leider/Klar/Bestimmt/Mit Sicherheit komme ich
s. auch → Adverb, → Abtönungspartikel

Nicht das, was Sie gesucht haben? Meinten Sie Parataxe, Prädikat, Prädikatanhebung, Prädikativ, Prädikatsnomen, Produktivität, Produktname, Protosprache, Partizip, Paradigma? Fehlt ein Eintrag? Dann weisen uns bitte auf das Fehlen hin und klicken Sie hier. Oder verändern Sie die Suche:

Neue Suche

Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein oder den Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes ein:

Neueinträge

Kennen Sie schon unsere Neulinge? MTLD, Tokenfrequenz, Iteration, Iterativbildung, Kiezdeutsch, Motivierung, Erbwortschatz, Rezipientenpassiv, Rektionskompositum, Implosiv, Index, ASCII, Adposition, Inkorporierung, Stammgruppe

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite

hdl
Montag, 27. Mai 2013 seeyoungcho
Einige Spezifiezierungen könnten noch gemacht werden bzw. Unterpunkte erstellt werden. Ansonsten eine sehr übersichtliche und hilfreiche Seite!
Donnerstag, 24. Januar 2013 Gast
gute Arbeit Danke gruesse aus Marokko
Freitag, 30. März 2012 Gast