Zum Bereich

Linguistische Grundlagen

Hier finden Sie den sechsten und jüngsten Bereich von mediensprache.net: basix. Er soll den anderen insofern als Basis dienen, als er die notwendigen linguistischen Grundlagen zum Gegenstand hat. Der Bereich wird – wie die anderen – sukzessive ausgebaut und besteht aus den Bereichen Phonologie/Phonetik, Morphologie, Syntax, Semantik, Semiotik und Pragmatik. Sie finden hier auch etwas über die Themen Orthografie, Sprachökonomie und E-Learning.

Inhalte unklar? Dann schauen Sie in den detaillierteren Überblick.

NEUOrthografie

Tipp: Die Krokus oder die Krokusse?

violette Krokusse vor kahlen Bäumen und blauem Himmel

Seit letzter Woche kann man sie wieder sehen: die zu den Schwertliliengewächsen gehörende Pflanze mit grasartigen Blättern und trichterförmigen violetten, gelben oder weißen Blüten, die auf feuchten Wiesen oder in Gärten wächst und im Vorfrühling blüht. Der Name »Krokus« stammt vom griechischen Wort »krókos« ab, das so viel wie >Safran< bedeutet. Die Singular-Genitivform lautet »des Krokus«, im Plural ist sowohl »die Krokus« als auch »die Krokusse« korrekt, wobei die letztgenannte Variante sich immer stärker durchgesetzt hat. So oder so können wir uns freuen, denn die Krokus oder auch die Krokusse kündigen den Frühling an! (11.02.2019)

Weitere Tipps unserer Expertin und Wortlisten gibt es im Orthografie-Spezial.

4x Aktuelles
NEUdruckreif

Neue Networx

Jens Philipp Lanwer beschäftigt sich in der Networx Nr. 84 mit dem Thema »Erzählen im virtuellen Interaktionsraum«. mehr

Reichen Sie eine zukünftige Networx ein!

Wörterbücher

Wort unklar?

Kennen Sie eigentlich schon das Wort Werbesprache? Testen Sie unsere kleinen Wörterbücher zur Linguistik (1296 Lemmata) und zum Berlinischen (2291).

Oder fehlt etwas? Tragen Sie es nach.

NEUPublikation im Fokus

Erzählen im virtuellen Interaktionsraum

Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel einer Erzählsequenz aus einem dyadischen Videotelefonat exemplarisch-explorativ aufgezeigt, dass die Akteure ihr Blickverhalten in einer Weise aufeinander abstimmen, die darauf hindeutet, dass das Blickverhalten als kommunikative Ressource der Handlungskoordination genutzt wird. Die gemachten Beobachtungen erweisen sich schließlich als interaktionstheoretisch relevant, da sich aufzeigen lässt, dass trotz der technisch bedingten Unmöglichkeit zur Herstellung von mutual gaze im Verlauf der analysierten Erzählsequenz vor allem an sequenzstrukturellen Schlüsselstellen immer wieder eine spezifische, mediatisierte Form der wechselseitigen Blickzuwendung etabliert wird. Die wechselseitige Blickzuwendung der Akteure lässt sich als systematischer Bestandteil der kooperativen Hervorbringung einer konversationellen Erzählung unter Bedingungen virtueller Kopräsenz beschreiben und liefert damit Hinweise auf die Etablierung eines ›virtuellen‹ Interaktionsraumes. mehr

Sie haben ein neues Buch zum Thema geschrieben? Stellen Sie es hier vor.

NEULiteratur

Neue Publikationen zum Thema

Lanwer, Jens Philipp (2019). »Erzählen im virtuellen Interaktionsraum«. Nr. 84 in unserer Online-Reihe Networx. online lesbar

Ewels, Andrea-EvaPeter Schlobinskim (Hg., 2018). Leichte und fair-ständliche Sprache. (= Der Deutschunterricht, Nr. 5). mehr

Siever, Torstenm (2018). »Sprachökonomie«. Aufsatz in der Zeitschrift Der Deutschunterricht. mehr


Suchen Sie in 1477 Publikationen nach Ihrer gewünschten Publikation:

Ihre Publikation zum Thema fehlt? Sie können sie hier nachtragen oder hochladen.

online & free

Netzpublikationen

Sie suchen Literatur, die Sie sofort lesen können? Ohne Leihkarte und Mahngebühren! Sie haben 142 Titel zum Thema gefunden – jetzt einfach kostenlos downloaden. mehr

Oder stellen Sie Ihre hier zur Verfügung!

Mitstreiter

Mitglieder im Bereich

Sie suchen Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls im Bereich basix arbeiten? Sie haben Glück und 31 gefunden! mehr

Noch kein Mitglied? Eintragen.

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite

Vielen dank! Die Seite hat mir bei meienr BA-arbeit gut geholfen.
Freitag, 25. April 2014 Moyang
Die Infos sind sehr hilfreich, bitte unbedingt erweitern.
Samstag, 29. März 2014 Juliane_Briem
Sie sollten die Rubriken mit neuen Begriffen kodieren um seriöser zu wirken. Ausserdem sollten Sie das Seitendesign neu überarbeiten und links besser farblich hervorheben (:
Montag, 9. Juli 2007 Gast