Mitglieder

Profilseite von Dr. Alexa Mathias

Dr. Alexa Mathias arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Seminar (Abt. Sprachwissenschaft) der Leibniz Universität Hannover. Als Gastdozentin lehrt sie außerdem häufig an Universitäten und Bildungsinstitutionen in mehreren europäischen Ländern, so z.B. in Kroatien (Universität Zadar sowie Kroatischer Deutschlehrerverband), Italien (Universität Sassari) u.a.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Politische Linguistik, Sprache & Gewalt, Sprache & Gesellschaft, Diskursanalyse. In der Forschung fokussiert sie vor allem auf den Sprachgebrauch in extremistischen Gruppierungen und in populistischen Bewegungen.

Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik (SiP) e.V. und der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS, Zweigvorsitz Hannover).

Gemeinsam mit Kolleginnen aus der Anglistik und der Hispanistik leitet sie den linguistischen Arbeitskreis LinguA an der LUH; für das begleitende Seminar zu LinguA erhielten sie und Netaya Lotze den "Preis für besonderes Engagement in der Lehre 2012" der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover.

Lehre:
- Politische Linguistik
- Diskursanalyse
- empirische Methoden
- Korpuslinguistik
- Einführung in die germanistische Linguistik
- Sprache und Kommunikation in Science Fiction
- Sprache & Ideologie, Sprache & Extremismus
- Metaphern in Theorie und Empirie
- Semantik, Pragmatik und ihre Schnittstellen
- Lexikologie
- Jugendsprache (DaF)
- Besonderheiten des gesprochenen Deutsch (DaF)
- Schlüsselkompetenzen: Kulturmanagement im Theater- und Konzertbetrieb

Workshops und Vorträge (Auswahl):
- Jugendsprache im DaF-Unterricht
- Diskreditierender Sprachgebrauch
- Lexik und Argumentation in Texten extremistischer Gruppierungen
- Lexik und Legitimationsstrategien rechtspopulistischer Bewegungen
- Korpuslinguistische Metaphernanalyse
- Medial bedingte Variation im Sprachgebrauch des Italienischen am Bsp. v. "Twitter"
- La "Questione della lingua"
Informationen zum Mitglied erhalten Sie über die Auswahl auf der rechten Seite.


Curriculum vitae

  • Studium der Germanistischen Linguistik zunächst an der Universität Erlangen-Nürnberg und später an der Leibniz Universität Hannover.
  • mehrjährige Tätigkeit im Bereich Kulturmanagement
  • seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Peter Schlobinski an der Leibniz Universität Hannover, Promotion 2014 ebenda.
  • Häufige Gastdozenturen in zahlreichen europäischen Ländern.

Neueste Publikation

Mathias, Alexam (2015). Metaphern zur Dehumanisierung von Feindbildern. In: Sprache in der Gesellschaft. Hrsg. v. Bernhard Pörksen und Ingrid Schröder. Bd. 33. Frankfurt am Main. mehr

Arbeitsschwerpunkte

Metaphern, Lexikologie, Semantik-/Pragmatikschnittstellen, Soziolinguistik, Politolinguistik, Diskursanalyse: Sprache & Gewalt, Sprache & Ideologie Korpuslinguistik & empirische Methoden

... und speziell zu den Bereichen von mediensprache.net:

  • Mediennalyse
  • Linguistik

Projekte

  • eigene Projekte:
  • seit 2016: Sprache der Mode, deutsch-kroatisch kontrastiv (gemeinsam mit Dr. Anita Pavić Pintarić, Univ. Zadar/HR)
  • seit 2016: Legitimationsstrategien und Feinddiskreditierung in rechtspopulistischen Bewegungen
  • Projektmitarbeit:
  • seit 2016: wiss. Mitarbeit im Projekt "Nicknames international" (Ltg. Prof. Dr. P. Schlobinski, Dr. Torsten Siever) - kroatisches Korpus (zusammen mit Dr. Anita Pavić Pintarić, Univ. Zadar/HR)
  • 2011: wiss. Mitarbeit im Projekt "Twitter International" (Ltg. Prof. Dr. P. Schlobinski, Dr. Torsten Siever)
  • 2007-2009: wiss. Mitarbeit im Projekt "Sprache und Kommunikation in Science Fiction" (Ltg. Prof. Dr. P. Schlobinski/Hannover, Dr. O. Siebold/Bielefeld)
  • 2006-2010: wiss. Mitarbeit im DFG-Projekt "Sprachmuster und Sprachsymbole in rechtsextremen Musikszenen" (Ltg. Prof. Dr. P. Schlobinski, Dr. M. Tewes)

Anschrift

Leibniz Universität Hannover
Deutsches Seminar
Sprachwissenschaft
30167 Hannover

Deutschland

Fon, Fax und Internet

 

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben ist das Mitglied verantwortlich. mediensprache.net übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte.

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite