SMI

SMI: Erschienene Bände

»Sprache – Medien – Innovationen« – das ist die Buch-Reihe von mediensprache.net, die bei Peter Lang unter der ISSN 2190-6386 verlegt wird. Sie zeichnet sich nicht nur durch eine gewisse Innovation hinsichtlich der Forschung aus, sondern spiegelt diese auch bei der Publikationsform wider: Sämtliche Bände sind als klassisches (gedrucktes) Buch als auch als digitales E-Book erhältlich.

Bisher erschienen sind die folgenden Bände:

Band 9: Chatbots. Eine linguistische Analyse

von Lotze, Netayam

CoverDie korpuslinguistische sowie konversationsanalytische Studie thematisiert die Mensch-Maschine-Interaktion mit Chatbots. Diese Dialogsysteme sind auch heute noch störungsanfällig und eine Kommunikation ist nur unter äußerst limitierten Bedingungen möglich. Welche Implikationen dies für das Interaktionsverhalten der UserInnen hat, untersucht die Autorin vor dem Hintergrund der Diskussion um künstliche Intelligenz. Chatbots sind im Web bereits weit verbreitet und ihr Dialog-Design dient als Vorbild für moderne Assistenzsysteme. Da in Zukunft künstliche Intelligenzen eine immer größere Rolle spielen werden, legt diese Auseinandersetzung im Hinblick auf interaktives Alignment und Computer-Talk einen Grundstein zur linguistischen Erforschung von Dialogsystemen.

ISBN: 9783631670859
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

 

Band 8: Multimodale Kommunikation im Social Web. Forschungsansätze und Analysen zu Text-Bild-Relationen

von Siever, Christina Margritm

CoverMultimodalität ist ein typisches Merkmal der Kommunikation im Social Web. Der Fokus dieses Bandes liegt auf der Kommunikation in Foto-Communitys, insbesondere auf den beiden kommunikativen Praktiken des Social Taggings und des Verfassens von Notizen innerhalb von Bildern. Bei den Tags stehen semantische Text-Bild-Relationen im Vordergrund: Tags dienen der Wissensrepräsentation, eine adäquate Versprachlichung der Bilder ist folglich unabdingbar. Notizen-Bild-Relationen sind aus pragmatischer Perspektive von Interesse: Die Informationen eines Kommunikats werden komplementär auf Text und Bild verteilt, was sich in verschiedenen sprachlichen Phänomenen niederschlägt. Ein diachroner Vergleich mit der Postkartenkommunikation sowie ein Exkurs zur Kommunikation mit Emojis runden das Buch ab.

ISBN: 9783631651612
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung, Glossar, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

Anhang: Korpus, farbige Tabellen und Schaubilder

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 7: Building Bridges for Multimodal Research. International Perspectives on Theories and Practices of Multimodal Analysis

herausgegeben von Wildfeuer, Janina

CoverMultimodality can today be seen as one of the most influential semiotic theories for analyzing media artefacts. However, the concepts of this theory are ambiguously and heterogeneously widespread, especially with regard to approaches in Germany on the one hand and those within the international context on the other. Definitions of modality and even mediality differ from each other in terms of their general basis which, from a national perspective, is too often focused on language as the main point of description. A more general and internationally already well-established basis in multimodal analysis, in contrast, takes language no longer as the main semiotic resource of communication, but sees it as one part of the multimodal ensemble carrying meaning.
The book takes these differences in national and international perspectives as a starting point of discussion and analysis. By making explicit which aspects of description, terminology and methodology vary and which difficulties result from these variations in daily academic life, it aims at activating the discussion about this situation and opening new approaches to the analysis of multimodal documents.
The book features contributions by researchers from more than 15 nations and various disciplines all dealing with the notion of multimodality. Besides theoretical reflections on the term and its research in a first section, both methodological (section II) as well as empirical and experimental approaches (section III) will be described in further detail. A fourth section will include diverse example analyses of various multimodal artefacts and a concluding section (V) will feature short memos on further issues of multimodal work.

ISBN: 9783631662663
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

 

Band 6: Mädchenfreundschaften unter dem Einfluss von Social Media. Eine soziolinguistische Untersuchung

von Voigt, Martinm

CoverDas Buch beschreibt die Emotionalisierung und Standardisierung online inszenierter Mädchenfreundschaften, die Kennzeichen einer neuen Jugendkultur darstellen. Mädchen sind die aktivste Nutzergruppe der neuen Medien und sie inszenieren sich für ihre schulische Jahrgangsstufe. Sätze wie »Ich liebe dich« scheinen auf den virtuellen Bühnen zu einem belanglosen Gruß zu werden. Die tägliche Gefühlskommunikation und die einseitige Orientierung an Gleichaltrigen formen Freundschaften und beeinflussen die Identitätsentwicklung. Ein süßes Aussehen, Beliebtheit in der Klasse und die »allerbeste Freundin« gehören für den Typus Schulmädchen zum Selbstbild. Die engen Grenzen des sozial Akzeptierten lassen auf allen linguistischen Ebenen serielle Muster dieses Typus entstehen.

ISBN: 9783631662137
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Inhaltsverzeichnis

Anhang: Korpus

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 5: Orte politischer Bildung im Netz. Politischer Kinder-Online-Sachtext als Hypertextsorte

von Hagl, Carolin

CoverAus der Bandbreite informativer Texte im Netz, die dort Orte politischer Bildung bilden, arbeitet die Autorin die Hypertextsorte Politischer Kinder-Online-Sachtext heraus. Anhand der Texte von vier Kinderwebsites zum institutionellen System Deutschlands werden mithilfe der Analyseverfahren der kommunikationsorientierten Textlinguistik die Merkmale dieser Hypertextsorte beschrieben, wobei auch auf spezifische Eigenschaften der Hypertexte eingegangen wird. Ziel der Arbeit ist es herauszufinden, wie in Onlineangeboten vorgegangen wird, um Kindern politisches Grundlagenwissen zu vermitteln. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse können für die Praxis der onlinebasierten Politikvermittlung nutzbar gemacht werden sowie die Programmierung von Internet-Suchmaschinen optimieren.

ISBN: 9783631624401
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 4: Microblogs global. Eine internationale Studie zu Twitter & Co. aus der Perspektive von zehn Sprachen und elf Ländern

herausgegeben von Siever, TorstenmPeter Schlobinskim

CoverMicroblogs haben große Bedeutung neben klassischen Weblogs und Social-Networking-Plattformen wie Facebook erlangt und werden längst auch in traditionellen Medien zitiert. Im vorliegenden Band werden Mikrotexte – vorwiegend von Twitter.com – hinsichtlich sprachlicher und kommunikativer Merkmale analysiert; fünfzehn Autorinnen und Autoren untersuchen in zehn europäischen und außereuropäischen Sprachen verfasste kurze Postings. Durch die Verwendung eines gemeinsamen Analyserasters werden dabei sowohl sprachunabhängige Eigenschaften von Microblogs als auch sprachspezifische Merkmale deutlich. Untersucht wurden u. a. die Orthografie und Mündlichkeitsmerkmale sowie sprachökonomische, syntaktische, lexikalische und pragmatische Aspekte, beispielsweise die Funktion der Mikrotexte. Zu jeder analysierten Sprache liegt eine Ergebnistabelle vor, d. h. zu chinesischen, deutschen, englischen, französischen, italienischen, japanischen, niederländischen, portugiesischen, russischen und spanischen Microblogs.

Zu diesem Band liegen detailierte Informationen bei mediensprache.net vor:

zur Informationsseite wechseln

ISBN: 9783631614365
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Vorwort

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 3: Entwicklungen im Web 2.0. Ergebnisse des III. Workshops zur linguistischen Internetforschung

herausgegeben von Siever, TorstenmPeter Schlobinskim

CoverEs ist keine 20 Jahre her, dass das World Wide Web seine populäre Entwicklung begonnen hat - mit unvorhersehbaren Konsequenzen für sich selbst und die Medienlandschaft im Allgemeinen. Inzwischen nimmt die Zukunft der durch das Internet grundlegend beeinflussten Medien- und Kommunikationslandschaft allerdings Gestalt an; sie beginnt sich an Plakaten zu offenbaren, auf denen dafür geworben wird. Sie zeigt sich bei Arbeitnehmern, die ihr Büro dank Mobiltelefon und Surfstick ins Café und in die Bahn verlegen und sicherlich auch an Konzepten wie der Cloud, in der sich inzwischen zahlreiche Anwendungen finden und die zunehmend von Privatpersonen und Unternehmen genutzt wird. Und der Fortschritt ist nicht auf den technischen Bereich beschränkt. Die Kommunikationsformen des Internets bieten Möglichkeiten und Einschränkungen, die auch auf die sprachlichen Handlungen der Nutzer einwirken. Wer im (oder zumindest mit dem) Web 2.0 bestehen möchte, muss sich sprachlich anpassen: Dies gilt für die die Sprache prägenden Rahmenbedingungen wie Zeichenbegrenzungen ebenso wie für die Sprachhandelnden selbst, die sich der Kommunikationsformen auf ihre Weise bedienen. Das Web 2.0 oder Social Web ist sprachwissenschaftlich bislang weitestgehend unerforscht. Es wurde daher zum Gegenstand des III. hannoverschen Workshop zur linguistischen Internetforschung erklärt. Dieser Band enthält Beiträge, die auf die Vorträge dieses Workshops zurückgehen und auf Anwendungen wie Facebook, Flickr, Twitter und andere Plattformen für user-generated content fokussieren. Daneben werden methodische Aspekte, Internet-Werbung, Mensch-Maschine-Interaktion, Hybridität sowie Literatur behandelt.

Zu diesem Band liegen detailierte Informationen bei mediensprache.net vor:

zur Informationsseite wechseln

ISBN: 9783631605301
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Inhaltsverzeichnis

Gegenstandsvorstellung (Vorwort)

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 2: www.werbesprache.net. Sprachliche und kommunikative Strukturen von Bannerwerbung im Internet

von Runkehl, Jensm

CoverIm Internet haben die Nutzer in den verschiedenen kommunikativen Diensten, wie Mail und Facebook, eigene sprachliche Ausdrucksformen gefunden, um zum Beispiel Emotionen transportieren zu können. Durch diese innovative konzeptionelle Veränderung des Sprachgebrauchs werden so die medialen Beschränkungen aufgehoben. Da Werbesprache als steter Impulsgeber für sprachliche Kreativität gilt, geht dieser Band der Frage nach, ob sich die Werbesprache im Bereich der Bannerwerbung des Internets dieser Mittel bedient, oder ob sie sich an ihren bekannten und etablierten Gestaltungsmustern orientiert. Hierfür werden alle relevanten theoretischen Positionen zu Internetwerbung sowie Sprache und Kommunikation im Internet präsentiert und mit einer quantitativen und qualitativen Analyse verbunden.

ISBN: 9783631609873
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Verlagsinformationen zum Buch

 

Band 1: Texte i. d. Enge. Sprachökonomische Reduktion in stark raumbegrenzten Textsorten

von Siever, Torstenm

CoverSprachökonomie wird viel Potenzial zugeschrieben: Sprachwandel, computerspezifische Varietäten, sogar der Gebrauch von Anglizismen. Im vorliegenden Band werden nach einem theoretischen Blick auf Sprachökonomie in Morphologie, Lexik und Graphie sechs stark raumbegrenzte Kommunikationsformen empirisch untersucht: Newsticker, SMS-Mitteilungen, Kleinanzeigen, Fahrgastfernsehen, Alpenpanorama und Kassenbons. Im Zentrum steht dabei die Frage, auf welche Weise (Abkürzung, Kurzwort etc.) und mit welchem Erfolg (Reduktionsgrad) Produzenten ihre Texte komprimieren. Enthalten sind eine diachrone Perspektive (Kleinanzeigen) und ein statistischer Blick auf Anglizismen als reduktives Mittel.

Zu diesem Band liegen detailierte Informationen bei mediensprache.net vor:

zur Informationsseite wechseln

ISBN: 9783631605295
 

Informationen zum Band:

vollständige bibliografische Angabe

Verlagsinformationen zum Buch

 

 

Voschau auf kommende Bände

Folgende Bände sind in fortgeschrittener Vorbereitung oder befinden sich im Produktionsprozess:

Band 10: Nicknamen in der digitalen Kommunikation

herausgegeben von Peter Schlobinski & Torsten Siever

Zu diesem Band liegen noch keine näheren Informationen vor. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.
 

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite