Publishing

Persistent Identifiers: Der URN

Standardnummern ISBN und ISSN

Der URN[] (Universal Resource Name) ist ein eindeutiger Schlüssel für online gespeicherte Dokumente wie Bücher, Reihen oder Hochschulschriften. Während ein URL sich aus verschiedenen Gründen ändern kann, bleibt dieser Schlüssel für das ihm zugewiesenen Dokuments stabil, sodass es stets über den URN aufgefunden werden kann. Dafür sorgt hierzulande unter anderem die Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt/Main, die bei einer URN-Zuweisung das Dokument auch langzeitarchiviert. Erkennbar ist der Registrar an der Zeichenfolge hinter »urn:«. Ein Beispiel: urn:nbn:de:bsz:93-opus-16545, wobei nbn eine Kurzform von National Bibliography Number ist.

Suchen und finden

Gefunden werden Dokumente über eine spezielle ›Suchmaschine‹, der einen URN in einen gültigen URL auflöst (URN Resolver[]). Die entsprechende Website der Deutschen Nationalbibliothek ist http://nbn-resolving.de/.

Alternativen

Der URN gehört in die Reihe von Persistent Identifiers[], von denen es verschiedene Ansätze gibt. Weitere Persistent Identifiers[] sind z.B. der DOI (Digital Object Identifier) oder der PURL[] (Persistent URL).

Weitere Ressourcen

URN-Resolver
Machen Sie aus Ihrem URN einen URL

Weitere Informationen
zur Vergabepraxis, Implementation und zum Auflösen

Korrektes Zitieren
als Voraussetzung für ein Wiederauffinden


Torsten Siever

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite

sehr gut finde ich die Übersicht und der Vertiefungsmöglichkeit anhand der Link-Angaben
Freitag, 5. Oktober 2012 Gast