Publishing

RSWK und controlled vocabularies

Welt

Um die eigene Arbeit mit Schlagworten zu versehen, kann man nach der eigenen Intuition vorgehen, oder sich vorgegebener Regelwerke bedienen. Bibliothekare tun dies, indem sie die RSWK (Regeln für den Schlagwortkatalog) befolgen. Diese sind jedoch für den »normalen« Nutzer zu aufwendig. Der Dublin Core könnte in Zukunft vorgefertigte Kataloge anbieten, die dann auf die Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen zugeschnitten sind.

Dies wird jedoch noch einige Zeit dauern. Daher ist möglicherweise die Verwendung von schon jetzt verfügbaren Vokabularen sinnvoll. An dieser Stelle haben wir Angebote versammelt, die eigene controlled vocabularies oder Linklisten dazu anbieten.

Controlled vocabularies verschiedener Fachbereiche (Linkliste von Ulrike Spree)

Instrumente zur Metadatenerschließung im WWW am Beispiel der Online-Schlagwortnormdatei

Klassifikationssyteme und Thesaurie im Web

Beyond Bookmarks: Schemes for Organizing the Web (Gerry McKiernan – CyberStacks(sm))

Internet-Informationen zur Sacherschließung (Gerhard Stumpf – Universitätsbibliothek Augsburg)


Torsten Siever

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite

Bitte URLs auf aktuellen Stand (2003 -> 2010) bringen, danke!
Dienstag, 15. Juni 2010 Gast
Link kaputt: http://www.bsz-bw.de/swop/volltexte/2003/22/
Montag, 29. September 2008 Gast
koraisus
Sonntag, 4. März 2007 Gast