Aus der Presse

»Weiß ist Reinheit«: Nivea im Rassismus-Shitstorm

In falscher Region veröffentlichte Werbung entfacht Empörung im Netz.

»Mit der Werbebotschaft ›White is purity‹ hat die Hautpflegemarke Nivea bei vielen US-Kunden für Empörung gesorgt. Die Rassismus-Vorwürfe wurden so heftig, dass das Unternehmen die Werbekampagne kurzerhand wieder aus dem Verkehr gezogen hat. Nivea, eine Marke der deutschen Beiersdorf AG , hatte die online immer noch heftig kritisierte Anzeige über den eigenen Facebook[]-Account[] verbreitet. Eigentlich wollten die Marketing-Verantwortlichen mit dem Spruch ein unsichtbares Deospray bewerben. Die Wortwahl entpuppte sich jedoch als Shitstorm[]-Bumerang. ›White is purity‹ assoziierten viele Menschen mit Rassismus statt sauberen Achseln.« [06.04.2017, 08:35 Uhr, Quelle: pressetext [S. Manzey]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6194 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite