Aus der Presse

Mehrheit der User will raus aus den sozialen Medien

Viele bleiben nur aus Angst, Freunde zu verlieren, in Portalen registriert.

»Über zwei Drittel aller Social-Media-Nutzer wollen ihre Accounts[] auf den einschlägigen Portalen schließen, haben aber Angst, dadurch Freunde und Postings zu verlieren. Das zeigt eine neue Studie von Kaspersky Lab unter knapp 5.000 Befragten. [...] Die Nutzer von Facebook[], Twitter[], Google[][]+ und Co sind sich ihrer Obsession für soziale Plattformen sehr bewusst. So glauben 39 Prozent der Befragten, dass sie mit den sozialen Medien ihre Zeit vergeuden. 30 Prozent wiederum haben darüber nachgedacht, ihre Social-Media-Accounts wegen der Sorge darum, von den großen IT-Giganten überwacht zu werden, aufzulösen. Jedoch fühlen sich viele trotz der negativen Wahrnehmung von Social Media gezwungen, den Plattformen treu zu bleiben. Eine Mehrheit von 62 Prozent der User glauben, dass sie Kontakt mit ihren Freunden verlieren würden, wenn sie die sozialen Netzwerke verlassen.« [21.11.2016, 08:46 Uhr, Quelle: pressetext deutschland [C. Sec]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6194 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite