Aus der Presse

Facebook speichert, wenn User offline einkaufen gehen

Mit einem neuen Feature für Werbekunden will Facebook die Relevanz seiner Werbung steigern.

»Online-Shopping boomt, die überwiegende Mehrheit aller Einkäufe werden aber immer noch offline in Geschäften getätigt. Dieser Realität will sich – neben Google[][] – auch Facebook stellen und hat angekündigt, dass Geschäftsbesuche von Usern in der realen Welt künftig aufgezeichnet und ausgewertet werden. Mit der Maßnahme, die Google offenbar bereits vor 18 Monaten eingeführt hat, sollen Werbekunden, die Facebook-Ads buchen, Feedback erhalten, wieviele der Facebook-User nach einer Kampagne tatsächlich im Shop landen und etwas ausgeben. Damit das neue Feature funktioniert, müssen User naturgemäß in ihren App-Einstellungen festgelegt haben, dass ihr Phone den Standort an Facebook mitteilt.« [16.06.2016, 08:34 Uhr, Quelle: futurezone]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6197 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite