Aus der Presse

Zeitungen stechen digitale Medien auf Facebook aus

Auf Twitter ist das Gegenteil der Fall: Online-Nachrichten gewinnen.

»Facebook ist für traditionelle Printmedien, die auch, aber nicht ausschließliche Nachrichten-Webseiten betreiben, die perfekte Spielwiese. Das hat eine Studie von Engagement Labs ergeben. Denn anscheinend sind die im Print-Bereich üblichen längeren Artikel mit Hintergrundinfos für das Überleben im digitalen Netz besser geeignet – zumindest auf Facebook[], denn auf Twitter[] zeigt sich ein ganz anderes Bild. [...] Da das Netzwerk einen größeren Fokus auf Echtzeit-Meldungen hat, können sich in diesem Umfeld digitale Medienunternehmen besser beweisen.« [31.01.2016, 11:16 Uhr, Quelle: pressetext [M.-T. Fleischer]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6194 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite