Aus der Presse

Bild statt Text

Soziale Netzwerke machen Bewegtbild-Content verstärkt unumgänglich.

»Acht von zehn Unternehmen wollen 2016 hohe Summen in Online-Videos investieren und ihre Texte reduzieren. Die hohe Nachfrage und stetige Beliebtheit in sozialen Netzwerken machen Videos zum führenden Trend bei großen Konzernen und kleineren Dienstleistern, wie zum Beispiel Rechtsanwälten. Zu diesem Ergebnis kommt das Harvard Institut für Journalismus ›Nieman Labs‹. [...] Vor allem kleine Dienstleister interessieren sich für diese Art von Content. Experten sehen in dieser Entscheidung insbesondere die aktuellen Trends aus sozialen Netzwerken wie Facebook[] und Co widergespiegelt. [...] Besonders für den Zeitungssektor werden Videos auf kurz oder lang existenzentscheidend. Der Schwierigkeitsgrad im Aufbau ist jedoch höher als in anderen Branchen. Online-Anbieter wie etwa BuzzFeed rüsten gegenwärtig deshalb um. Weniger Schrift, dafür mehr vermitteltes Wissen in Clips, ist das große Ziel.« [20.01.2016, 17:21 Uhr, Quelle: pressetext [S. Manzey]]

Peter Schlobinski

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6200 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite