Aus der Presse

Facebook für Schnäppchenjäger

Dank Geo-Tracking bekommen Facebook-Nutzer Rabatte bei lokalen Geschäften - wenn diese ihren Standort preisgeben.

Mark Zuckerberg kündigte einen neuen Dienst an, bei dem Firmen Facebook[]-Mitgliedern, die sich in der Nähe der Geschäfte aufhalten, Sonderangebote offerieren können. Möglich wird dies durch die Verbindung der Dienste "Places", der vor vier Wochen startete, sowie dem neuen Service "Deals". Vorausgesetzt, dass sich Nutzer dabei per Handy orten lassen, kann so künftig kräftig gespart werden. Branchen-Experten prognostizieren dem neuen Dienst gute Erfolgs-Chancen. Und die bislang beteiligten Firmen überschlagen sich geradezu mit Angeboten: Die Modefirma GAP will 10.000 Jeans an die ersten Facebook-Nutzer verschenken. Die Mode-Firma H&M räumt diesen 20 Prozent Rabatt ein. Ortsbasierte Dienste spielen auch für den Werbemarkt der Zukunft eine wichtige Rolle. Dem Nutzer kann so ortsgenau die Werbung von Geschäften oder Mode-Labels gezeigt werden, in deren Nähe er sich gerade befindet. Aus Sicht von Zuckerberg ein konsequenter Schritt. Will er doch mit Facebook alle Lebensbereiche des Menschen durchdringen. [05.11.2010, 08:31 Uhr, Quelle: sueddeutsche.de]

Jens Runkehl

Ähnliche Nachrichten
Ex-News

News: Archiv

Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann finden Sie es vielleicht in unserem Archiv. Stöbern Sie in 6194 Nachrichten oder durchsuchen Sie sie:

RSS2.0

News: Feed

Bleiben Sie immer kurz und aktuell auf dem Laufenden – mit den RSS-Feeds von mediensprache.net. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite