Mediensprache

Die reformierte Rechtschreibung bis 2006

Auf den Folgeseiten finden Sie die alte Version des ShortOrth – des kleinen Short Guide[] zur (neuen) deutschen Rechtschreibung, wie sie zwischen 1996 und 2006 Bestand hatte. Die von Dr. Olaf Krause überarbeitete Fassung, die seit der reformierten Reform (ab Mitte 2006) Gültigkeit besitzt, finden Sie im vorab als Link:

zur aktualisierten Version (Regeln ab 2006)

 

Die alten 'neuen' Regeln:

Laut-Buchstaben-Zuordnung (rau statt rauh)

Fremd- und Lehnwörter (potenziell, Babys)

ss- und ß-Schreibung (Stress)

Stammprinzip (Stängel – zu Stange)

Zusammensetzungen (selbstständig)

Getrenntschreibung

bei Verbindung mit Verben (kennen lernen)
bei Verbindung mit Partizipien oder Adjektiven (genau genommen, hoch qualifiziert)

Zusammenschreibung

von Konjunktionen, Präpositionen und Pronomen
bei Verbindung mit Substantiven (Achtzigerjahre)

Schreibung mit Bindestrich (61er-Bildröhre)

Großschreibung

von Substantiven (Rad fahren)
von Tageszeiten (heute Mittag)
von Substantivierungen (das Letzte)
nach Doppelpunkt

Kleinschreibung

von vertraulichen Anreden (du)
von Adjektiven (erste Hilfe)

Worttrennung (Mü-cke)

Zeichensetzung

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite