Networx

Networx 72: alle Daten im Überblick

Der Download der Networx ist kostenlos. Die Arbeit liegt als PDF-Datei vor, d. h. Sie benötigen für das Öffnen des Dokuments einen entsprechenden Reader (z. B. den kostenlosen Adobe Reader). Wenn Sie einen solchen bereits installiert haben, klicken Sie bitte zum Lesen dieser Networx auf den unten stehenden Dateinamen. Bei Anzeigeproblemen klicken Sie bitte hier.


Networx Nr. 72
»Gebäude erzählen Geschichte(n)«. Medienlinguistische und diskursgrammatische Untersuchung zur multimodalen Herstellung historischer Stadt-Räume durch Schilder, Pulte, Stelen, Mobile Tagging und Apps
Autor(in)Wilk, Nicole M.
Jahr2015
Ort(e)Hannover Paderborn
Sprachedeutsch
AbstractDer vorliegende Beitrag fasst raumbasierte Kommunikationsangebote zur Stadtgeschichte als Teil eines Praxiszusammenhangs des Sehens, Betretens und Besichtigens auf, bei dem sich die sprachlichen und multimodalen Gestaltungen an die Rezeptionssituation vor Ort anpassen. Daher wird die Zugehörigkeit von Kommunikaten zum medialen Dispositiv der (Stadt-)Geschichtskommunikation im urbanen Raum als Ausgangspunkt für die Bildung eines Datenkorpus aus Text-, Bild- und Tonbeiträgen gewählt, die in 16 deutschen Städten fest installierten Pulten, Schildern und Stelen, Internetseiten und Apps entnommen wurden. Neben transmedialen Übernahmen konnten für die Entwicklung mobiler Formate (Audioguides und [Web-]Apps) ein Ausbau raumdeiktischer Relevantsetzungen sowie verschiedene sprachliche und multimodale Verfahren des (historischen) Spektabilisierens nachgewiesen werden. Der sprachlich bewältigte Raumzuschnitt (spatial design) erfolgt im Kontext der (Mehrfach-)Adressierungen und ist eingebettet in die kommunikativen Teilhandlungen des Beschreibens und Erzählens. Diskursgrammatische Musterbildungen, die in qualitativen und quantitativen Auswertungsschritten erfasst wurden, belegen für den ortsgebundenen Diskurs zur Stadtgeschichte eine auch multimodal realisierte Geschehensperspektivierung geschichtlicher Prozesse, die in Verbindung mit dem Konzept des verwundbaren Stadtkörpers das historisch Lesbare als das Schöne kommunikativ verfügbar macht.
Download networx-72.pdf (6833 KB)
VersionsinfoReader für PDF-Version 10 oder höher erforderlich

Rezension verfassen

Diese Publikation ist bislang noch nicht rezensiert worden. Sie können die erste Rezension schreiben!

Rezension schreiben

Literatur: online

Sie suchen mehr Literatur, die Sie sofort lesen können? Dann werfen Sie doch einen Blick in unsere Übersicht:

online verfügbare Literatur

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite