Zum Bereich

Mobile Kommunikation

Mobile Kommunikation ist nicht mehr lange von anderer computervermittelter Kommunikation zu trennen, aber dennoch wird es hier (noch) gesondert behandelt, da mobile Endgeräte in der Regel noch kleinere Tastaturen und andere situative Bedingungen aufweisen als Notebooks oder gar Desktop-PCs. Inhalte liegen zum Dienst SMS sowie zu Begriffen vor. Die frühere Rubrikbezeichnung handysprache wurde aufgrund der zu häufigen Zuschreibung einer Sondersprache »Handysprache« aufgegeben (da diese natürlich nicht existiert).

Sie haben eigene Ideen? Dann wirken Sie mit und werden Sie Mitglied!

Aus der Presse

Jubel-Spam von Erdogan im Handygespräch

Wer in der Nacht zum Sonntag ein Handy in der Türkei angerufen hat, bekam eine aufgezeichnete Nachricht von Recep Tayyip Erdogan zum Jahrestag des Putschversuchs zu hören.

»Als Ihr Präsident gratuliere ich Ihnen am 15. Juli zum Tag der Demokratie und der Nationalen Einheit. Möge Gott Erbarmen mit unseren Märtyrern haben. Ich wünsche unseren Veteranen Gesundheit und Wohlbefinden«, sagte die Stimme des Präsidenten vor dem Aufbau der Handy-Verbindung. Laut CNN Turk wurden die unaufgeforderten Nachrichten kurz nach Mitternacht (Ortszeit) bei Gesprächen zwischen Mobiltelefonen eingespielt. Dass dies von der Regierung lanciert worden war, bestätigte der Chef der türkischen Telekommunikationsbehörde BTK, Omer Fatih Sayan, via Twitter[]: »Alle unsere Bürger hören bei Anrufen die Nachricht von Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Tag der Demokratie und der nationalen Einheit am 15. Juli.« Die Begeisterung für diesen Eingriff blieb aus – ein Twitter-Nutzer zog Parallelen zu einem Überwachungsstaat, ein anderer sprach von einer »Diktatur«. [17.07.2017 si; Quelle: futurezone.at]

Weitere News bei mediensprache.net:

... und viele weitere Nachrichten zum Thema finden Sie hier.

druckreif

Neue Networx

Judith Huber et al. beschäftigen sich in der Networx Nr. 76 mit dem Thema »SMS-Kommunikation im mehrsprachigen Raum. Schriftsprachliche Variation deutschsprachiger SMS-Nutzer/-innen in Südtirol«. mehr

Reichen Sie eine zukünftige Networx ein!

Wörterbücher

Wort unklar?

Kennen Sie eigentlich schon das Wort CAPTCHA? Testen Sie unsere kleinen Wörterbücher zur Linguistik (1290 Lemmata), zu Medien/Technik (805) und zum Berlinischen (2291).

Oder fehlt etwas? Tragen Sie es nach.

Publikation im Fokus

Mobilkommunikation und soziale Segmentation

Mit Handys kann man längst nicht mehr nur telefonieren oder kurze Nachrichten versenden. Dass Foto- und Videokameras in die Handys wanderten, erweiterte deren Funktionsumfang stark; die Möglichkeit, von Handys Musikdateien abzuspielen, schloss geradezu selbstverständlich daran an. Eine weitere Entwicklung in diese Richtung ist, dass Nutzer mittels der Geopositionierungs-Funktion (GPS) ihren Standort bestimmen und den genauen Aufnahmestandort z. B. in den aufgenommenen Fotos weiterverarbeiten können. Der Autor weist zunächst darauf hin, dass nicht alle Jugendlichen von dieser "schönen neuen Welt" profitieren. Mit einem kulturtheoretisch geprägten Rahmen in der Perspektive der Medienpädagogik untersucht er genauer die Handynutzungsmuster Jugendlicher. Dabei steht das Konzept der sozialen Segmentierung (Milieus) und der Lifestyles bzw. der Alltagsästhetik als zentrales Moment der Orientierung in der Alltagswelt im Mittelpunkt. Der Lifestyle der Jugendlichen steht dabei in einem funktionalen Zusammenhang mit Schulabschlüssen, Annahmen von Bildung und Lernen (auch informelles Lernen), der Wahl der Handymarke und schließlich auch dem Umgang mit speziellen Handyfunktionen sowie den sich daraus ergebenden Handynutzungsmustern. mehr

Sie haben ein neues Buch zum Thema geschrieben? Stellen Sie es hier vor.

Literatur

Neue Publikationen zum Thema

Santillán, Elena (2009). Digitale Jugendkommunikation in der Informationsgesellschaft: Spanisch, Italienisch und Deutsch im Vergleich. Wien: Praesens Verlag. mehr

Rummler, Klaus (2010). »Mobilkommunikation und soziale Segmentation«. Aufsatz im Sammelband Digitale Jugendkulturen. Gibt es eine 'Cybergeneration'?. mehr

Frehner, Carmen (2008). E-Mail - SMS - MMS. The linguistic creativity of asynchronous discourse in the New Media Age. Bern/New York: Peter Lang. mehr


Suchen Sie in 525 Publikationen nach Ihrer gewünschten Publikation:

Ihre Publikation zum Thema fehlt? Sie können sie hier nachtragen oder hochladen.

online & free

Netzpublikationen

Sie suchen Literatur, die Sie sofort lesen können? Ohne Leihkarte und Mahngebühren! Sie haben 98 Titel zum Thema gefunden – jetzt einfach kostenlos downloaden. mehr

Oder stellen Sie Ihre hier zur Verfügung!

Mitstreiter

Mitglieder im Bereich

Sie suchen Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls im Bereich handysprache arbeiten? Sie haben Glück und 12 gefunden! mehr

Noch kein Mitglied? Eintragen.

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite

mehr übersicht alles ist total gequetscht
Sonntag, 18. November 2012 Gast
Ich habe im Deutschunterricht momentan genau das Gleiche Thema, somit hilft mir diese Seite natürlich super :) Aber es gibt auch eine Pro-Seite an der Sprach- und Medienentwicklung;)
Dienstag, 21. September 2010 Gast
Super Website. meine lieblings Website. yeah HAMMER!!!
Mittwoch, 24. Juni 2009 Gast