Linguistik

Was ist eigentlich Syntax?

El Lingo - Tutor und ein wenig oberlehrerhaft. ;-)

Syntax ist ein Teilbereich der Grammatik, der sich mit der Struktur von Sätzen beschäftigt. Dabei stehen folgende Aspekte/Fragen im Vordergrund:

  • Aus welchen Elementen sind (syntaktische) Strukturen aufgebaut? Beispielsweise aus Nomen und Verb: Petra arbeitet.
  • Wie sind diese Elemente markiert? Beispielsweise durch Kasus- und Tempussuffixe: magister laudābat – "der Lehrer lobte".
  • Wie sind die Elemente positionell angeordnet? Beispielsweise Peter met John, *met Peter John etc.
  • Welche Funktion haben die Elemente in der syntaktischen Struktur? Welcher Funktionszusammenhang besteht z.B. zwischen es und regnet in Es regnet oder Peter, John und met in Peter met John?
  • Wie hängen die Markierung der Elemente, die Anordnung und die Funktion der Wörter in größeren Gefügen zusammen?
  • Wie verbinden sich suprasegmentale Merkmale, insbesondere Intonationskonturen, mit syntaktischen Einheiten?

 

Das Wort Syntax kommt vom griechischen sýntaxis (zu: syntássein 'zusammenstellen'), was so viel bedeutet wie Zusammenstellung. Sprachwissenschaftlich bezeichnet es die in einer Sprache übliche Verbindung von Wörtern zu Wortgruppen und Sätzen bzw. die korrekte Verknüpfung sprachlicher Einheiten im Satz. Allgemein wird die Lehre vom Satzbau als Teilgebiet der Grammatik ebenfalls unter dem Oberbegriff Syntax subsumiert.

Auch in der Informatik spricht man von Syntax, wenn man die Form eines Ausdrucks in einer Programmiersprache meint – unabhängig von dessen Inhalten. Analog untersuchen Linguisten die Struktur von Ausdrücken in natürlichen Sprachen. Mit Syntax bezeichnen wir also die Form eines Repräsentationssystems, die mit Hilfe von Regeln beschrieben werden kann.

Wir können Aussagen darüber treffen, ob ein bestimmter Ausdruck diesen allgemeinen Regeln entspricht – also grammatisch ist – oder nicht, ohne dass wir seinen Inhalt verstehen. Chomsky zeigt das am Beispiel des semantisch sinnlosen Satzes Colourless green ideas sleep furiously. Obgleich die Aussage dieses Satzes notwendig auf Paradoxien hinausläuft, müssen wir ihn als grammatischen Satz des Englischen akzeptieren, da er als konform mit dem Regelsystem dieser Sprache angesehen werden muss. Selbstverständlich sind Syntax und Semantik eng miteinander verknüpft und können nicht vollständig getrennt voneinander betrachtet werden. Betreiben Linguisten jedoch syntaktische Analyse liegt der Fokus in erster Linie auf den Strukturen der sprachlichen Ausdrücke – also auf der Formseite.

 

Weitere Informationen

Lesen Sie weiter zur Einführung:

Satzdefinitionen – was ist ein Satz?

Syntagmatische und paradigmatische Beziehungen

Konstituenten und ihre Bestimmung


Netaya Lotze & Peter Schlobinski

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite