Linguistik

Phonetik: Das internationale phonetische Alphabet (IPA)

Das internationale phonetische Alphabet ist ein Lautschriftsystem, mit dem die Laute aller Sprachen mittels phonetischer Zeichen dargestellt werden können. Eine phonetische Transkription ist hilfreich, da in den verschiedenen Sprachen keine 1:1-Relation zwischen Schriftsymbol und Lauteinheit besteht.

phone.ipa1

Abb. 1: Verschiedene Artikulationsmöglichkeiten eines Schriftsymbols

Die Orthographie ist auf das Lautsystem der Einzelsprachen bezogen.

phone.ipa2

Abb. 2: Schriftsymbol und seine Artikulation in verschiedenen Sprachen

Es gibt mehrere verschiedene IPA-Alphabete. Die Tafel aller internationalen Symbole finden Sie hier. Wenn Sie Hörbeispiele zu einzelnen Lauten suchen, ist die Seite der University of Sheffield (UK) sehr empfehlenswert.

Im E-Tutorium wird bei der phonetischen Transkription eine für das Deutsche leicht vereinfachte Variante des Alphabets nach Ramers 2002 verwendet.

Das vollständige Inventar für das Deutsche mit Beispielen finden Sie hier:

IPA-Symbole (vgl. Meibauer et al. 2002)

Vokale:
[ɑː] Dame, Zahn
[a] man, kann
[] lesen, Mehl, See
[ɛ] Eltern, älter, Stelle
[ɛː] schälen, Pfähle
[] Liebe, Igel, ihn
[ɪ] List, Stimme
[] Los, Moos[], Mohn
[ɔ] von, Gott
[] Schule, Huhn
[ʊ] Hund, Hummer
[] lügen, Bühne
[ʏ] Sünde, Hülle
[Øː] schön, Höhle
[œ] Köln, gönnen
[ə] geheim, Rose
[ɐ] Winter, Tür

Diphthonge:
[] Reise
[] Auto
[ɔı] heute

Konsonanten:
[p] Plan
[b] Baum
[t] Tanne
[d] Dach
[k] König
[g] Garten
[ʔ] Glottalverschlusslaut
[f] Ferien
[v] Wunsch
[s] Eis
[z] segeln
[ʃ] Schule
[j] Boje, tja
[ç] ich, dicht
[χ] acht, Dach
[h] hallo
[m] Meer
[n] Nacht
[ŋ] Gesang, singen
[l] Lachen
[ʀ] uvulares R
[r] apikales R (gerolltes Zungenspitzen-‚r')
[ʒ] Garage

Besonderheiten bei den Konsonantenlauten

Silbisches m, n und l
Silbisches m, n und l, die in manchen Positionen anstelle eines Schwas [ə] + [m]/[n]/[l] auftreten, werden mit einem kleinen Strich unterhalb des jeweiligen phonetischen Zeichens markiert (als Abbildung zeigen):

  • <blassem> [ˡblasm̩]
  • <haben> [ˡhabn̩]
  • <Flügel> [ˡflyːgl̩]

Besonderheiten bei den Vokallauten

Die Diphthonge
Genau wie die Affrikaten werden die Diphthonge als feste Lautkombinationen mit einem kleinen Bogen unter dem Startpunktsvokal und dem Zielpunktsvokal gekennzeichnet (als Abbildung zeigen).

  • [a͜ʊ, a͜ɪ, ɔ͜y]

Unterschiedliche Zeichen für kurze Vokale
Je nach der Gespanntheit kann ein kurzer Vokal entweder etwa dieselbe Artikulationsstelle wie der lange Vokal aufzeigen, oder er kann im Vergleich zum entsprechenden langen Vokallaut leicht verschoben artikuliert werden (üblicherweise mittiger und zentraler). Wir verwenden vereinfacht immer dasselbe Zeichen für die kurzen Vokale (s. IPA-Symbole oben).

Das vokalisierte R
In einigen Grammatiken (z.B. Duden) wird markiert, ob der vokalisierte R-Laut silbisch oder unsilbisch ist (als Abbildung zeigen):

  • <Wasser> [ˡvasɐ]
  • <vier> [fiːɐ̯]>

Im E-Tutorium verzichten wir darauf. Wichtig ist aber, dass die Endung -er immer als silbisches vokalisches R realisiert wird (als Abbildung zeigen):

  • <Jäger> [ˡʝɛːgɐ]
  • <größer> [ˡgrøːsɐ]
  • <Dummerjan> [dʊmɐʝan]

Dagegen werden die Präfixe er-, ver-, zer- als Vokal + unsilbisches vokalisches R realisiert (als Abbildung zeigen):

  • <erklären> [ʔɛɐ̯ˡklɛːʁən]
  • <verstehen> [fɛɐ̯ˡʃteːən]
  • <zerquetschen> [t͡sɛɐ̯ˡkvɛtʃn̩]

Kennzeichnung des Wortakzents: Betonte Silbe bei mehrsilbigen Wörtern

In Wörtern mit mehreren Silben trägt eine Silbe die Hauptbetonung des Wortes. Diese Silbe wird mit einem einfachen, geraden Akzentstrich vor der betonten Silbe markiert: [karakteˡrɪstɪ∫].
Der Einfachheit halber markieren wir nur eine Betonung pro Wort. In Komposita bedeutet dies, dass entscheiden werden muss, welche Silbe die stärkste Betonung trägt:

phone.ipa8

Abb. 3: Beispiele der Hauptbetonung eines Wortes

Phonetische Transkription

Bei der phonetischen Transkription von mehreren Wörtern bzw. ganzen Äußerungen schreiben wir alle Wörter innerhalb von eckigen Klammern und markieren für jedes mehrsilbige Wort die am stärksten betonte Silbe: Eine zweiundzwanzigjährige Schönheit ist die frisch gekürte Miss USA (als Abbildung zeigen).

[ˡʔa͜ɪnə ˡt͜sva͜ɪʔʊntt͜svant͜sɪçʝɛːrɪgə ˡʃøːnha͜ɪt ʔɪst diː frɪʃgəˡkyːɐ̯tə mɪs ʔuːˡɛsˡɑː]

 

Weitere Informationen
Lesen Sie weiter zum Gegenstand:

Was ist Phonetik?

Der Sprechvorgang

Klassifikation der Vokale

Klassifikation der Konsonanten


Netaya Lotze, Maria Alm & Lena Brünjes

Zitierte Literatur

Duden, Der (2005). Das Aussprachewörterbuch, Band 6. Mannheim et al. mehr

Dürr, MichaelPeter Schlobinskim (2006). Deskriptive Linguistik. Grundlagen und Methoden. Göttingen. mehr

Linke, AngelikaMarkus NussbaumerPaul R. Portmann (Hg., 2004). Studienbuch Linguistik. Tübingen. mehr

Meibauer, JörgUlrike DemskeJochen Geilfuß-WolfgangJürgen PafelKarl Heinz RamersMonika Rothweiler (2002). Einführung in die germanistische Linguistik. Stuttgart Weimar. mehr

Pompino-Marschall, Bernd (2005). Einführung in die Phonetik. Berlin. mehr

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite