Orthografie

So ist es richtig!

Unsere Rechtschreibexpertin Christina Siever (correctura.com) gibt Tipps zur richtigen Schreibung. – Sie haben eine Frage zur Orthografie? Schreiben Sie ihr an orthografie@mediensprache.net.

  • Inbusschlüssel oder Imbusschlüssel?
    FotobeweisNa, wie heißt das im Bild zu sehende Werkzeug mit Innensechskant zum Anziehen oder Lockern von Schrauben? Wer spontan mit »Imbusschlüssel« geantwortet hat, steht mit dieser falschen Antwort nicht alleine da: Der Fehler wird so häufig gemacht, dass im Duden sogar »Imbus« als falsche Schreibung für »Inbus« eingetragen ist. Wer weiß, woher das Wort stammt, kann sich die Schreibweise jedoch einfach merken. »Inbus« ist eine Kurzform aus »Innensechskantschlüssel [der Firma] Bauer und Schaurte«. Im Sprachgebrauch wird »Inbus« im Alltag wahrscheinlich häufiger gesprochen als geschrieben, und so lässt sich auch der Fehler erklären: Es handelt sich phonologisch gesehen um eine sogenannte regressive Assimilation, das bedeutet, dass das »n« sich dem »b« angleicht. Sowohl das »b« als auch das »m« sind bilabiale Laute, die mit den Lippen artikuliert werden, im Gegensatz zum »n«, das am oberen Zahndamm (alveolar) gebildet wird. (04.04.2016)

weitere Tipps einsehen

Ihre Meinung

Kommentare zu dieser Seite